aus_michael_kopf

Adventsmarkt im Haus Michael in Weißenseifen


 

Der Adventsmarkt in Weißenseifen findet seit 1978 jährlich am 1. Adventssonntag statt. Ins Leben gerufen wurde diese Veranstaltung durch die Weißenseifener Margarete und Günter Mancke, die zusammen, vor allem mit Studenten der Alanus-Hochschule Alfter, hier ihre künstlerischen Produkte anboten. Schon im zweiten Jahr kam Haus Michael dazu mit Arbeiten aus dem kunsttherapeutischen Bereich der autistischen Kinder und Jugendlichen, die hier seit 1973 betreut und gefördert werden. Durch die Mitarbeit der Eltern der Schützlinge wurde das Angebot wesentlich erweitert, vor allem im Hinblick auf Spielsachen und Handarbeiten.
Haus Michael war es von Beginn an ein Anliegen, besondere Situationen für Kinder zu schaffen. So z.B. ein "Kindermarkt" mit Zwergen, Mineralien und vielen kleinen Erzeugnissen, die die Kinder erfreuen. Es wurden im Gewächshaus Kerzen gezogen und schon bald auch Plätzchen im Holzbackofen des Backhauses gebacken. Die Angebote im gesamten Markt wurden reichhaltiger, einmal durch die größere Auswahl von Arbeiten der Schützlinge aus den inzwischen entstandenen Web-, Holz- und Kerzenwerkstätten, in denen jetzt die autistischen Menschen des Erwachsenenbereiches tätig sind, aber auch durch den größeren Elternkreis, der das ganze Jahr über viel bastelte und vorbereitete, vor allem Spielsachen. Eine weitere Bereicherung des gesamten Marktes waren die von außen kommenden Stände. Für die Kinder wurden Puppenspiele aufgeführt und Märchen erzählt. Durch die neuen Werkstätten waren auch mehr Verkaufsräume vorhanden und ein Zelt wurde jedes Jahr festlich gestaltet und als Café eingerichtet. Seit einigen Jahren wird das Café in der festlich geschmückten Schreinerwerkstatt eingerichtet.
 
In den ersten Jahren war der Adventsmarkt immer ein Zusammenwirken zwischen den Studenten um Herrn Mancke und dem Haus Michael. Der Anteil von Haus Michael am Gesamtmarkt wurde immer größer, und seit einigen Jahren wird der gesamte Adventsmarkt allein von Haus Michael bestritten. Die doch sehr umfangreichen Vorbereitungsarbeiten, das weihnachtliche Schmücken des Marktes und vieles andere, sind schon lange Aufgabe des Haus Michael.
 
Im Haus Michael leben autistische Menschen aus 8 verschiedenen Bundesländern, die wegen der Schwere ihrer Behinderung kaum einen adäquaten Lebensraum finden. Dies führt auch zu verstärkten Anfragen bezüglich Neuaufnahmen. Da die laufenden Kosten jeweils von überörtlichen Trägern der Sozialhilfe getragen werden, Haus Michael aber für Erweiterungsmaßnahmen keine Zuschüsse erhält, sind wir hier auf Hilfe angewiesen, von denen eine die Einnahme durch den Adventsmarkt ist.
Mit einem immer reichhaltigeren Angebot lockt er Menschen von nah und fern nach Weißenseifen. Inzwischen ist auch die Landwirtschaft von Haus Michael hier vertreten. Mineralien und Bücher bilden eine schöne Ergänzung der selbstgefertigten Sachen.
Unabhängig vom Adventsmarkt Haus Michael findet zu gleicher Zeit in Weißenseifen die Ausstellung "Streusalz zum Advent" statt, deren Veranstalter das   

Symposion Weißenseifen

 

 ist.

Der Basar startet um 10:00 Uhr und endet wenn es dunkel wird um ca.17:00 Uhr.
Für die Kinder gibt’s Kerzenziehen, Plätzchen backen und eine Märchenstunde.
Große Tombula, Musik und ca. 30 Händler bieten ihre Waren an.
Leckeres Essen gibt’s den ganzen Tag.