hm_juer_kopf
aus_michael_kopf
bienenkorb_mittel
B0001641
B0001642
IMG_1289
Holzwerkstatt5
Ton3
Ton5

 
Der Weißenseifener Hängekorb
– eine Alternative für die Bienenhaltung.

Entworfen von Günter Mancke für den standökologisch arbeitenden Bienenhalter, der der Biene wieder ihre Naturform zurückgeben und sie von den erdgebundenen kubischen bzw. quadratischen Kästen befreien möchte. Seine Form erhielt der Weißenseifener Hängekorb durch die mathematische Formel der sogenannten Kettenkurve, in der die Biene von Natur aus den Wabenkörper aufbaut. Die Biene kann in der ihr wesenseigenen Gesetzmäßigkeit ihr Wabenwerk bauen, in der Höhe, zunächst mit einer Kugel beginnend, die Königin umschließend, in Traubenform der Erde entgegen. Für die Honigentnahme und die Fütterung ist ein Aufsatz vorgesehen. Der Korb sollte nach Möglichkeit in einer Höhe von 2,20 bis 2,50 m aufgehängt werden.
Bienenkorbwerks1
Videos:    Hängekorb mit Bienen         http://www.youtube.com/watch?v=DTpgbAOBP0U&feature=view_all&list=PL19BDD51EB73F1765&index=0
                
                
 Aufbau und Details                http://www.youtube.com/watch?v=k6vkAZVOlRI
 
Weshalb wir mit den Bienen leben wollen  http://www.youtube.com/watch?v=WrZWV8ZEBOU